Posts mit dem Label Ruhrgebiet werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Ruhrgebiet werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Sonntag, 16. August 2015

Der Tetraeder in Bottrop - Ausflug mit Ruhrgebietspanorama

Heute melde ich mich Mal wieder mit einem kleinen Beitrag aus der wunderschönen Heimat, dem Pott. Das Wetter heute ist ähnlich regnerisch wie am Tag des Ausflugs zum Tetraeder...da dachte ich, zeig ich euch doch auch was ich erlebt habe!
Um genau zu sein war ich in Bottrop... zwar war der Sommer an vielen Tagen in den letzten Wochen zurück, aber wenn Mal keine 30° waren, dann hieß es Wolkenwand und Regen. Aber wen kann das denn schocken? Schließlich gibt es kein schlechtes Wetter sondern nur falsche Kleidung und so machten wir uns auf den Weg zum Tetraeder in Bottrop. Der Tetraeder wurde bereits 1995 gebaut und ist somit eine der ältesten Haldenkünste im Ruhrgebiet. Mehr Infos findet ihr hier.

Achso.... wichtig vielleicht für Menschen mit Höhenangst... auf der obersten Etage kann man nicht durch den Boden gucken... auf den Zwischenetagen allerdings schon! Die verschiedenen Ebenen sind durch Drahtseile befestigt, sodass sich die Treppen und auch die Ebenen oft leicht bewegen.

Für die ganz sportlichen findet Ende des Monats sogar ein Tetraeder Treppenlauf statt. Bei diesem Lauf kann man sogar bis zu 11 km / 1847 Treppenstufen / +372 m Höhenmeter zurücklegen. Das sind 271 Stufen und +52 Höhenmeter mehr als beim New York Empire State Building Run-Up. Unglaublich oder?


Wer mal im Ruhrgebiet ist, der sollte auf jeden Fall mal einen Abstecher zu einer Halde seiner Wahl machen, denn diese sind nicht nur wegen der Halde und der "Kunst" an sich einen Besuch wert, sondern auch wegen des Ruhrgebietspanoramas. (Ja, es ist nun wirklich nicht das gleiche Panorama wie das, welches man in den Bergen hat, aber wer im Ruhrgebiet aufgewachsen ist oder das Ruhrgebiet mag, der wird auch diese Art von Panorama lieben!!!) Seht selbst:
 Gegenüber des Tetraeders befindet sich die Bottroper Skihalle. Sieht ganz schön klein aus!
Hinten am Horizont liegt meine Heimat. Immer wieder schön zu rätseln wo was liegt und es dann irgendwann auch finden zu können!!!
Die Essener Innenstadt lässt sich aufgrund des großen RWE Turms immer sehr gut erkennen.

Habt ihr schonmal eine Halde im Ruhrgebiet besucht oder habt ihr zum ersten Mal von den Halden im Pott gehört?

Montag, 13. April 2015

Die eigenen 4 Wände - DIY-Schreibtisch

Heute habe ich endlich Mal wieder ein DIY für euch und gebe euch zum ersten Mal einen kleinen EInblick in meine vier Wände hier in Köln. Natürlich ist noch alles ein wenig kahl an den Wänden und es fehlt an Regalen, aber ich wohne hier nur für eine kurze Zeit, und die Wände hier sind das Grauen, da entstehen riesige Löcher und nichts hält daran,... deshalb bleibt es vorerst bei Bildern an der Wand, die konnte ich nämlich an den Schrauben, die schon in der Wand waren befestigen. Glück gehabt! Doch leider sieht man den Wänden auch an, dass sich einige schon daran versucht haben... aber was solls. Ich fühle mich hier dennoch wohl und es ist wohnen auf Zeit!

Als ich nach Köln gezogen bin hatte ich noch nichts an Möbeln, also musste ein wenig was neu gekauft werden... da das alles aber viel Geld kostet und alles neu zu haben nicht immer auch schön bedeutet habe ich überlegt welches Möbelstück ich denn selbst machen kann, also was habe ich noch zu Hause was ich irgendwie verwenden kann... bei meinen Eltern im Keller habe ich dann die alte Platte unseres Küchentischs gefunden. Die Beine waren inzwischen schon im Kamin gelandet, aber die Tischplatte wurde von allen als zu schön empfunden, und so stand sie jahrelang im Keller, ohne dass jemand eine Verwendung für sie hatte. Doch ihre Zeit war gekommen. Größen technisch fand ich die Platte perfekt,... allerdings musste an ihr einiges gemacht werden, da sie ein paar Macken hatte und die Oberfläche inzwischen auch ein wenig rau war. Kein Problem, ich habe die Platte dann mit der netten Unterstützung meines Vaters abgeschliffen und hinterher eingeölt, sodass sie nun richtig glatt ist und die Maserung schön zur Geltung kommt.

Ich habe mich in dieses Stück Holz total verliebt, denn es gibt nichts tolleres als Naturmaterialien! Kombiniert habe ich die Platte dann mit einem kleinen Container und zwei ganz einfachen Beinen vom Schweden. Inzwischen sitze ich super super gerne an meinem (alten) neuen Schreibtisch!

Damit ich die Heimat aber nicht ganz so sehr vermisse habe ich ein schönes Poster, das ich Mal gewonnen habe über dem Schreibtisch aufgehangen (zum Glück waren genau an dieser Stelle schon Schrauben). "So motzt der Pott" heißt es da und ich finde dieses Poster sehr amüsant,... überzeugt euch selbst!



Montag, 2. März 2015

Sehnsucht nach Sonne... im Landschaftspark Duisburg Nord

In den vergangenen Wochen hat sich die Sonne endlich Mal wieder häufiger gezeigt. Das wurde meiner Meinung nach aber auch wirklich Mal wieder Zeit, denn ich kann es kaum erwarten dass endlich Frühling wird und man keine Jacke mehr anziehen muss. Und da sich in den letzten Wochen das Wetter hin und wieder von seinen schönsten Seiten zeigte, hat es mich nicht lange drinne gehalten und so bin ich gemeinsam mit meinem Freund J und Freunden in den Landschaftspark Duisburg Nord gegangen. Für alle die das Ruhrgebiet nicht gut kennen kann ich den Landschaftspark wirklich sehr empfehlen. Dort lernt man einiges über das Ruhrgebiet und seine Geschichte und bekommt einen Eindruck von der Industrie, die das Ruhrgebiet zu dem gemacht hat was es heute ist!
Schön ist, dass man die Hochöfen auch besteigen kann und man dort einen guten Blick über das Ruhrgebiet bekommt und zudem auch einen sehr guten Eindruck von der Arbeit damals bekommt. Ich habe ganz viele Bilder für euch gemacht, ich hoffe sie gefallen euch und wenn ihr Mal ins Ruhrgebiet kommt, dann überlegt, ob ihr Mal zum Landschaftspark fahrt. Dort gibt es inzwischen auch Klettermöglichkeiten, ein Tauchbecken im Gasometer und auch Gastronomie, sodass man ach nicht verhungern muss. :)









Und während wir uns den Landschaftspark anguckten, fielen uns immer wieder schöne Kunstwerke auf,...so trafen wir auf unserem Weg in die Höhe immer wieder auf einen fleißigen Waschbär.


Doch es blieb nicht nur beim Waschbären, sondern auch ein Dackel flitzte an uns vorbei ;-)