Posts mit dem Label Geburtstag werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Geburtstag werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Dienstag, 25. August 2015

Schlüsselband Upcycling

Heute habe ich nach langer langer Zeit mal wieder meine Nähmaschine rausgekramt um mir einen neuen Schlüsselanhänger zu nähen. Für die Arbeit brauche ich nämlich so einen kleinen Transponder, den ich an ein Lesegerät halten muss damit ich auch ins Büro komme. Der darf natürlich nicht verloren gehen und am normalen Schlüsselbund will ich ihn auch nicht tragen. So kleine Dinge gehen bei mir viel zu häufig Schein-Verloren. Also ich finde sie nirgends und dann bekommt man schon Panik, dass man sie verloren hat,... dabei sind sie so klein, dass sie sich in der Tasche einfach in einer kleinen Ritze versteckt haben oder von anderen Dingen begraben sind. So viel Aufregung für nichts, also musste ein Schlüsselanhänger her.

Zuhause habe ich noch jede Menge alter Schlüsselbänder die man überall als Werbegeschenk bekommt. Doch oft landen diese Schlüsselbänder nur im Müll oder in irgendeiner Schublade für den Fall, dass man so ein Band doch mal irgendwann braucht. Kennt ihr das?

Also habe ich mich zu Hause auf die Suche nach ein paar Schlüsselbändern gemacht,... ein paar sind anscheinend nicht sofort im Müll gelandet und so hatte ich die Wahl zwischen verschiedenen Schlüsselbändern. Ich habe mich für ein weißes entschieden und mich dann noch auf die Suche nach Stoffresten gemacht.

Schnell war was passendes gefunden und dann konnte es auch schon losgehen. Zuerst habe ich alle Nähte des alten Schlüsselbandes aufgetrennt und es dann auf die gewünschte Länge zurechtgeschnitten.

Danach habe ich den Stoff ebenfalls in die richtige Größe geschnitten und schon ging es an die Nähmaschine. Spätestens an diesem Punkt ist mir aufgefallen wie lang ich an keiner Nähmaschine mehr saß, aber so schwer kann das ja nicht sein. Also gings los. Den Stoff einmal umgeschlagen und dann entlang des Schlüsselbandes so festgenäht, dass das alte Logo des Schlüsselbandes abgedeckt wird. Dies dann auf beiden Seiten machen und fast ist der Schlüsselanhäger schon fertig.

Jetzt habe ich nur noch die Enden zusammengenäht, sodass eine große Schlaufe und eine kleine Schlaufe für den Schlüsselring entstehen.



Nun nur noch den Schlüsselring durch die kleine Schlaufe ziehen und fertig ist euer Upcycling Schlüsselanhänger. Ich mag meinen richtig gerne und werde sicherlich noch das ein oder andere alte Werbegeschenk in einen hübschen Schlüsselanhänger verwandeln! Ich denke die Anhänger eigenen sich auch super als kleines Geschenk oder Mitbringsel.

Fliegen bei euch zu Hause auch so viele Schlüsselbänder rum und habt ihr sie auch schon mal wiederverwendet!?

Sonntag, 16. November 2014

Die eigene Handschrift als Schriftart

Yaaaaaaaay, ihr glaubt gar nicht wie ich mich gefreut habe. Vor zwei Jahren habe ich meinen Freund J schon gefragt ob es nicht möglich ist seine eigene Handschrift als Schriftart für den Computer zu bekommen, doch leider konnte er mir auch nicht weiterhelfen. Also habe ich gesucht und gesucht... das ganze Internet habe ich auf den Kopf gestellt aber leider nichts gefunden.

Aber letztens, da habe ich, man glaubt es kaum, aber ganz durch Zufall, wirklich ohne auch nur den Gedanken an die wunderbare Idee meine Handschrift bei Word zu haben, etwas im Internet gefunden. Ich bin fast wahnsinnig geworden, so klasse war es als ich die ersten Zeilen meiner Handschrift bei Word sah. Guckt Mal hier:

Und das Ganze hat nicht nur super einfach, sondern auch super schnell funktioniert. Und jetzt will ich euch nicht länger auf die Folter spannen und euch zeigen, wie das Ganze funktioniert.
Zuerst ladet ihr euch die Vorlage auf My script font herunter und druckt sie aus. Jetzt müsst ihr euch nur noch einen geeigneten, möglichst gleichschreibenden Stift nehmen. Ich habe es zuerst mit einem Füller gemacht und das Ergebnis war nicht so super und habe es hinterher mit einem Fineliner gemacht. Das war schon viel besser.
 
Dann scannt ihr das Ganze als PNG-Datei wieder ein. Nun müsst ihr die Datei eigentlich nur noch hochladen. Aber oft ist der Kontrast nicht gut genug, deshalb habe ich zuerst den Kontrast ganz hoch gedreht, die Belichtung heruntergedreht und gespeichert. Dann habe ich die Datei nochmals geöffnet und den Kontrast erneut hochgedreht. Fertig. Jetzt müsst ihr die Datei nur noch hochladen und die Schriftart instellieren. Fertig!


Besonders jetzt zur Weihnachtszeit ist es richtig praktisch die eigene Handschrift auf dem PC zu haben. So kann man Etiketten und Briefumschläge am Computer noch individueller gestalten. Und ihr könnt anstelle einer Schrift natürlich auch Zeichen und Symbole erstellen, indem ihr anstelle des jeweiligen Buchstabens einfach Herzchen, Blümchen oder Zeichen malt.

Ich bin nach wie vor total begeistert!!! Habt ihr auch schon Mal darüber nachgedacht wie cool es wäre, wenn ihr eure eigene Handschrift am Rechner verwenden könnt?

Ich wünsche euch ganz viel Spaß dabei eure Handschrift zu erstellen!!!

Freitag, 31. Oktober 2014

Geburtstagskarte mit Wimpeln selber basteln

Wie ich ja letztens schon berichtet habe, hatte eine Freundin Geburtstag, und wir haben für sie nicht nur den super leckeren und glutenfreien Möhren-Nuss-Kuchen gebacken, sondern auch noch was richtiges Geschenkt. Und dazu brauchten wir noch eine schöne Karte. Da ich die gekauften Karten aber irgendwie immer langweilig finde und eine selbstgebastelte Karte doch viel schöner ist, habe ich mir so meine Gedanken gemacht und mich für eine Karte mit Wimpeln entschieden. Ich fand die Idee ganz nett, dass man die Karte aufklappt und dann quasi 2 Wimpelgirlanden gespannt werden. Gesagt, getan! Ich muss sagen ich fand das Ergebnis echt schön und meine Freundin hat sich auch riesig darüber gefreut.
Ihr braucht:
  • Pappe
  • einen schwarzen Stift
  • bunte Pappreste (ich habe Farbkarten aus dem Baumarkt benutzt)
  • ein schönes Band
  • eine Lochzange
  • Deko-Klebeband 
  • Stempel
  • bunte Stempelkissen
  • einen Cutter
Ich denke wie ich das ganze dann gemacht habe erklärt sich von selbst, wenn ihr doch noch Fragen habt, dann könnt ihr mich natürlich auch einfach jeder Zeit fragen.

Montag, 13. Oktober 2014

Holzanhänger zum Geburtstag

Kennt ihr das auch, dass ihr ein Geschenk ganz besonders verpacken wollt aber euch manchmal einfach der Pepp fehlt? Es sieht dann doch irgendwie langweilig aus...! So ging es mir letztens auch wieder, aber dann habe ich mir draußen ein Stück Ast von einer gefällten Birke genommen und mir ein paar Scheiben abgeschnitten. 
Ihr braucht:
  • Säge
  • Ast/Holz
  • Schleifpapier
  • Bohrer
  • Brandmalkolben
Nachdem ich mir ein paar schöne Scheiben abgeschnitten habe, habe ich mit ein wenig Schleifpapier die Oberfläche und die Kanten ein wenig schöner gemacht. Dann habe ich mir überlegt was ich auf die Scheiben draufschreiben will, und da es bis Weihnachten ja noch ein wenig Zeit ist habe ich erstmal Anhänger für die kommenden Geburtstage gebastelt. Ich habe mich für "Alles Gute" entschieden und das Ganze einmal mit Bleistift vorgeschrieben, bevor ich dann zum Brandmalkolben gegriffen habe. Dann mit dem Brandmalkolben den gewünschten Spruch einbrennen, ein Loch bohren und fertig. Eine kleine und schnelle Idee und es peppt jedes Geschenk ein wenig mehr auf!

Wir packt ihr eure Geschenke denn ein, und habt ihr für mich eine schöne Idee zum Geburtstagsgeschenkverpacken?

Montag, 29. September 2014

Moosgummistempel schnell und leicht selber machen

Heute melde ich mich Mal mit einer kurzen DIY-Idee für einen verregneten Herbsttag.

Ich bin schon seit einer Ewigkeit auf der Suche nach ein paar Stempeln, aber immer wenn ich welche finde, dann finde ich es unglaublich wie teuer sie manchmal sind. Also habe ich überlegt, wie ich mir am besten selbst Stempel basteln kann ohne viel kaufen zu müssen.

Das braucht ihr:
  • Moosgummi
  • Schere
  • Locher
  • Kleber
  • Holzklötze

Und dann geht alles ganz einfach, ich denke dazu muss ich nichts mehr schreiben. Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachmachen. 

Mittwoch, 27. August 2014

Himbeertorte - einfach, schnell und lecker.

Letzte Woche war wieder Backen angesagt und da das Wetter zu dem Zeitpunkt noch nicht ganz so schlecht war wie die verregneten Tage heute, musste etwas frisches und fruchtiges auf den Tisch. Ich habe mich dann auf chefkoch.de auf die Suche begeben und eine wunderbare Himbeertorte gefunden. Alle waren begeistert, denn diese Torte schmeckt nicht zu süß und nicht zu schwer und vor allem ist sie total erfrischend. Ich habe das Rezept aber ein klitzekleines Bisschen abgeändert.



Zutaten:

Für den Boden (ergibt 2 Böden, wer nur einen will muss die Hälfte nehmen):
4 Eier
4 EL heißes Wasser
175g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
125 g Dinkelmehl
75g Speisestärke
1 TL Backpulver
 
Für die Creme:
400ml Sahne
400g Schmand
2 Tüten Sahnefest
130g Zucker
1/2 Zitrone
 
Für die Beeren:
600g Himbeeren
1 Tüte Sahnefest
2 Tüten roten Tortenguss



Zubereitung:

Für den Boden:
Zuerst müsst ihr die Springform fetten und mit Grieß ausstreuen.

Trennt die Eier und schlagt das Eiweiß steif. Dann verrührt ihr in einer anderen Schüssel das Wasser und das Eigelb, bis eine schöne Masse entsteht. Nun gebt ihr den Zucker zur Eigelbmasse und verrührt dann alles wider gut. Nun siebt ihr das Mehl, dass zuvor mit Backpulver und der Speisestärke vermischt wurde langsam zu der Eigelbmasse hinzu und verrührt nun alles zu einem glatten Teig. Zuletzt müsst ihr nur noch das Eiweiß vorsichtig unterheben.

Füllt jetzt alles in eure vorbereitete Springform und backt den Boden 20 bis 25 Minuten auf 170 Grad. Lasst den Boden auskühlen und löst ihn vorsichtig aus der Springform. Nun nehmt ein Messer und schneidet den Teig rundherum einmal 1 cm ein, sodass ihr mithilfe eines Fadens den Boden in 2 Hälften trennen könnt. Nun könnt ihr eine Hälfte des Bodens einfrieren oder 2 Torten backen.

Für die Creme:
Schlagt die Sahne mit 2 Paketen Sahnefest steif. In einer andere Schüssel verrührt ihr nun den Schmand zusammen mit dem Zitronensaft und dem Zucker. Jetzt müsst ihr nur noch die Sahne unter die Schmandmasse heben und fertig ist die Creme.
Um alles auf der Torte verteilen zu können solltet ihr nun einen Tortenring um den Tortenboden legen, oder wer keinen Hat, den Boden wieder in die Springform legen. Verteilt die Creme nun gleichmäßig auf dem Tortenboden und stellt das Ganze kalt. Lasst den Kuchen ruhig richtig kalt werden bevor ihr jetzt weiterarbeitet.

Für die Beeren:
Bereitet die zwei Pakete Tortenguss nach Anleitung zu. Nehmt die Himbeeren und mischt die eine Tüte Sahnefest darunter. Verteilt die Himbeeren dann gleichmäßig auf der Torte und gebt den leicht ausgekühlten Tortenguss (1 oder 2 Minuten warten) über die Himbeeren.

(Für die, die keinen Tortenring benutzt haben. Bei mir war die Springform leider nicht hoch genug. Deshalb habe ich aus einem Stücl Pappe und Alufolie einfach eine Kleine Erweiterung gebastelt und diese dann, bevor ich die Himbeeren obendrauf gegeben habe in die Springform gesteckt. So konnte dann nichts überlaufen und alles hat wunderbar funktioniert.)

Stellt jetzt alles wieder kalt. Entfernt den Tortenring oder die Springform und fertig ist eure perfekte Sommertorte.


Guten Appetit!

Dienstag, 5. August 2014

Geldgeschenk - Fußball

Hallo ihr Lieben, ich melde mich auch Mal enldich wieder zurück. Aber bei dem schönen Wetter und in den Semesterferien, da hab ich erst einmal die freie Zeit genossen. Es ist so schön endlich den Kopf frei zu haben und alles einfach nur zu genießen.

So, aufgrund einer Hochzeit musste ein schönes Geschenk her, und auch wenn das für eine Hochzeit ein sehr untypisches Geldgeschenk ist, es musste einfach ein Fußball werden.

Ihr benötigt:
  • Zeitung
  • Kleister
  • 2 Luftballons
  • Kleber
  • Farbe (schwarz und weiß)
  • Kreppband
Anleitung:
  1. Blast zwei Luftballons gleichgroß auf und setzt sie auf eine Schüssel oder einen Blumentopf, damit sie nicht wegfliegen oder -rollen.
  2. Nun reißt euch die Zeitung in kleine Stücke, so klein, dass sie nicht zu sehr knittern, wenn ihr sie auf dem Balon befestigt. Bestreicht den Balon mit Kleister und nehmt nach und nach Zeitungsstücke und klebt sie auf den Balon. Streicht alle Blasen dabei gut raus und spart nicht unbedingt mit dem Kleister. Frei nach dem Motto "viel hilft viel". (Ich habe zu keiner Zeit mit einem Pinsel gearbeitet sondern nur mit den Fingern...alles ein wenig matschig, aber irgendwie macht das Ganze auch einen riesen Spaß!!!)
  3. Macht viele Lagen Pappmache übereinander, denn je mehr Schichten, desto stabiler wird das Ganze. Da der Ball allerdings rund werden soll habe ich beide Ballons nur ein wenig mehr als die Hälfte beklebt.
  4. Lasst nun alles gut trocknen (mit dem Ballon drin). Dies kann leider ganz schön viel Zeit in Anspruch nehmen. Eine Nacht reicht da häufig nicht. Wem das Ganze zu langsam geht, der kann noch ein wenig mit dem Föhn nachhelfen. 
  5. Wenn alles trocken ist, dann nehmt die Ballons heraus und versucht die Papierhalbkugeln übereinanderzustülpen. Sollte das nicht gehen könnt ihr den Rand einer Papierhalbkugel ein wenig abschneiden und/oder Schlitze in den Rand schneiden, dann wird alles ein wenig flexibler.
  6. Stülpt die Halbkugeln so weit übereinander, bis sie eine runde Kugel formen. Verklebt die überlappenden Stellen gut, damit danach nichts verrutschen kann. Dann nehmt ihr euch noch ein paar Stücke Zeitung und überklebt die "Nahtstelle" um sie ein wenig unauffälliger zu gestalten.
  7. Nun müsst ihr nur noch alles schön anmalen. Ich habe mir zur Hilfestellung einen Fußball daneben gelegt und ein kleines Papierstück über die Fünfecke gelegt und es nachgemalt und dann ausgeschnitten. Danach konnte ich sie dann auf gebastelten Ball übertragen und mit Kreppband an den Kanten abgeklebt.
  8. Jetzt müsst ihr nur noch alles schön anmelen und fertig ist euer Geldgeschenk.
  9. Vergesst nicht mit einem Cutter einen Schlitz in den Ball zu schneiden, damit ihr euer Geld hineinwerfen könnt. 
Viel Spaß beim Nachbasteln. Ich hoffe ich habe alles verständlich erklärt. Ihr dürft mir auch gerne einen Kommentar dalassen.