Mittwoch, 27. August 2014

Himbeertorte - einfach, schnell und lecker.

Letzte Woche war wieder Backen angesagt und da das Wetter zu dem Zeitpunkt noch nicht ganz so schlecht war wie die verregneten Tage heute, musste etwas frisches und fruchtiges auf den Tisch. Ich habe mich dann auf chefkoch.de auf die Suche begeben und eine wunderbare Himbeertorte gefunden. Alle waren begeistert, denn diese Torte schmeckt nicht zu süß und nicht zu schwer und vor allem ist sie total erfrischend. Ich habe das Rezept aber ein klitzekleines Bisschen abgeändert.



Zutaten:

Für den Boden (ergibt 2 Böden, wer nur einen will muss die Hälfte nehmen):
4 Eier
4 EL heißes Wasser
175g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
125 g Dinkelmehl
75g Speisestärke
1 TL Backpulver
 
Für die Creme:
400ml Sahne
400g Schmand
2 Tüten Sahnefest
130g Zucker
1/2 Zitrone
 
Für die Beeren:
600g Himbeeren
1 Tüte Sahnefest
2 Tüten roten Tortenguss



Zubereitung:

Für den Boden:
Zuerst müsst ihr die Springform fetten und mit Grieß ausstreuen.

Trennt die Eier und schlagt das Eiweiß steif. Dann verrührt ihr in einer anderen Schüssel das Wasser und das Eigelb, bis eine schöne Masse entsteht. Nun gebt ihr den Zucker zur Eigelbmasse und verrührt dann alles wider gut. Nun siebt ihr das Mehl, dass zuvor mit Backpulver und der Speisestärke vermischt wurde langsam zu der Eigelbmasse hinzu und verrührt nun alles zu einem glatten Teig. Zuletzt müsst ihr nur noch das Eiweiß vorsichtig unterheben.

Füllt jetzt alles in eure vorbereitete Springform und backt den Boden 20 bis 25 Minuten auf 170 Grad. Lasst den Boden auskühlen und löst ihn vorsichtig aus der Springform. Nun nehmt ein Messer und schneidet den Teig rundherum einmal 1 cm ein, sodass ihr mithilfe eines Fadens den Boden in 2 Hälften trennen könnt. Nun könnt ihr eine Hälfte des Bodens einfrieren oder 2 Torten backen.

Für die Creme:
Schlagt die Sahne mit 2 Paketen Sahnefest steif. In einer andere Schüssel verrührt ihr nun den Schmand zusammen mit dem Zitronensaft und dem Zucker. Jetzt müsst ihr nur noch die Sahne unter die Schmandmasse heben und fertig ist die Creme.
Um alles auf der Torte verteilen zu können solltet ihr nun einen Tortenring um den Tortenboden legen, oder wer keinen Hat, den Boden wieder in die Springform legen. Verteilt die Creme nun gleichmäßig auf dem Tortenboden und stellt das Ganze kalt. Lasst den Kuchen ruhig richtig kalt werden bevor ihr jetzt weiterarbeitet.

Für die Beeren:
Bereitet die zwei Pakete Tortenguss nach Anleitung zu. Nehmt die Himbeeren und mischt die eine Tüte Sahnefest darunter. Verteilt die Himbeeren dann gleichmäßig auf der Torte und gebt den leicht ausgekühlten Tortenguss (1 oder 2 Minuten warten) über die Himbeeren.

(Für die, die keinen Tortenring benutzt haben. Bei mir war die Springform leider nicht hoch genug. Deshalb habe ich aus einem Stücl Pappe und Alufolie einfach eine Kleine Erweiterung gebastelt und diese dann, bevor ich die Himbeeren obendrauf gegeben habe in die Springform gesteckt. So konnte dann nichts überlaufen und alles hat wunderbar funktioniert.)

Stellt jetzt alles wieder kalt. Entfernt den Tortenring oder die Springform und fertig ist eure perfekte Sommertorte.


Guten Appetit!

Dienstag, 5. August 2014

Geldgeschenk - Fußball

Hallo ihr Lieben, ich melde mich auch Mal enldich wieder zurück. Aber bei dem schönen Wetter und in den Semesterferien, da hab ich erst einmal die freie Zeit genossen. Es ist so schön endlich den Kopf frei zu haben und alles einfach nur zu genießen.

So, aufgrund einer Hochzeit musste ein schönes Geschenk her, und auch wenn das für eine Hochzeit ein sehr untypisches Geldgeschenk ist, es musste einfach ein Fußball werden.

Ihr benötigt:
  • Zeitung
  • Kleister
  • 2 Luftballons
  • Kleber
  • Farbe (schwarz und weiß)
  • Kreppband
Anleitung:
  1. Blast zwei Luftballons gleichgroß auf und setzt sie auf eine Schüssel oder einen Blumentopf, damit sie nicht wegfliegen oder -rollen.
  2. Nun reißt euch die Zeitung in kleine Stücke, so klein, dass sie nicht zu sehr knittern, wenn ihr sie auf dem Balon befestigt. Bestreicht den Balon mit Kleister und nehmt nach und nach Zeitungsstücke und klebt sie auf den Balon. Streicht alle Blasen dabei gut raus und spart nicht unbedingt mit dem Kleister. Frei nach dem Motto "viel hilft viel". (Ich habe zu keiner Zeit mit einem Pinsel gearbeitet sondern nur mit den Fingern...alles ein wenig matschig, aber irgendwie macht das Ganze auch einen riesen Spaß!!!)
  3. Macht viele Lagen Pappmache übereinander, denn je mehr Schichten, desto stabiler wird das Ganze. Da der Ball allerdings rund werden soll habe ich beide Ballons nur ein wenig mehr als die Hälfte beklebt.
  4. Lasst nun alles gut trocknen (mit dem Ballon drin). Dies kann leider ganz schön viel Zeit in Anspruch nehmen. Eine Nacht reicht da häufig nicht. Wem das Ganze zu langsam geht, der kann noch ein wenig mit dem Föhn nachhelfen. 
  5. Wenn alles trocken ist, dann nehmt die Ballons heraus und versucht die Papierhalbkugeln übereinanderzustülpen. Sollte das nicht gehen könnt ihr den Rand einer Papierhalbkugel ein wenig abschneiden und/oder Schlitze in den Rand schneiden, dann wird alles ein wenig flexibler.
  6. Stülpt die Halbkugeln so weit übereinander, bis sie eine runde Kugel formen. Verklebt die überlappenden Stellen gut, damit danach nichts verrutschen kann. Dann nehmt ihr euch noch ein paar Stücke Zeitung und überklebt die "Nahtstelle" um sie ein wenig unauffälliger zu gestalten.
  7. Nun müsst ihr nur noch alles schön anmalen. Ich habe mir zur Hilfestellung einen Fußball daneben gelegt und ein kleines Papierstück über die Fünfecke gelegt und es nachgemalt und dann ausgeschnitten. Danach konnte ich sie dann auf gebastelten Ball übertragen und mit Kreppband an den Kanten abgeklebt.
  8. Jetzt müsst ihr nur noch alles schön anmelen und fertig ist euer Geldgeschenk.
  9. Vergesst nicht mit einem Cutter einen Schlitz in den Ball zu schneiden, damit ihr euer Geld hineinwerfen könnt. 
Viel Spaß beim Nachbasteln. Ich hoffe ich habe alles verständlich erklärt. Ihr dürft mir auch gerne einen Kommentar dalassen.